Logo meines Dojos.
VORAB: STILLER ÜBERGANG

Die III-Stunde am Freitag, 17. Dezember, wird im alten Dojo die letzte Stunde sein. Coronabedingt keine Feier, auch kein Glas Sekt. Ein einfacher, würdevoller Übungsabschluss in Stille.

Wenn alles nach Plan läuft, zieht die Matte zwischen den Feiertagen um. Am Montag, 3. Januar, findet dann das erste Training statt. Einen neuen Übungsplan wird es im Frühjahr geben.

LICHT

Der Übungsraum mit neuer Beleuchtung.
Warmes Licht durchflutet den Übungsraum.
Durch das warme Licht kommen die einzelnen Elemente des Innenraums, wie Holzdecke, Träger oder die Kumiko besonders gut zur Geltung.
Parallel zu den Lisenen hängt die Beleuchtung.
Die Bildnische (Tokonoma) wird leicht betont.
Die Kumiko wir vom Umkleidegang aus hinterleuchtet.
Mit der neuen Schutzverglasung (Ostfenster) und der Beleuchtung strahlen die großen Fenster auch nach außen etwas Einladendes aus.
Warmes Licht strahlt Richtung Rochusstraße.
Warmes Licht strahlt Richtung Frohnhofstraße.
Das neue Dojo

SPENDEN

Wenige Wochen vor dem Umzug. Jede mentale, praktische oder finanzielle Unterstützung tut gut.

Per PayPal oder

Dirk Kropp, Aikido üben
IBAN: DE51 3705 0198 0002 9926 26
COLSDE33XXX
Verwendungszweck: Spende Umbau Kirche/Dojo

Eine Spendenquittung für das Finanzamt kann nicht ausgestellt werden.


Fotos: Marlis Wodara
Text: Petra Reuffurth

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
facebook instagram

Dirk Kropp – Aikido üben

Silcherstraße 12
50827 Köln

0151 6166 3219


Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.