CORONA


Wer mich kennt, weiß, wie wesentlich mir meine tägliche Präsenz und mein kontinierliches Dasein im Dojo ist. Das wird so bleiben, auch wenn ich in den nächsten Wochen kein Training geben darf.

Ich werde die Zeit nutzen und das werdende Dojo weiter voranbringen – planerisch und praktisch vor Ort. Gleichwohl das alte Dojo pflegen.


SAMU,  作務


Das Dojo und die Kirche werden zu diesen Zeiten offen sein. Offen sein zur persönlichen Meditation oder zum meditativen Arbeiten für die Gemeinschaft – Samu. Beide Dojos sind zum Glück groß genug, um respektvoll Abstand zu wahren.

Samu: Ein stilles Staubsaugen der Matte oder ein meditatives Unkraut jäten im Garten kann genauso zur Wesensschau beitragen wie die Bewegungsmeditation.  
600 pixels wide image
Giuseppe beim Saugen der Matte.     

ZEITEN


ALTES DOJO, Silcherstraße. Bitte im Trainingsanzug kommen oder in Straßenkleidung auf die Matte gehen.

Mittwochs: 18.00 bis 20.00
Samstagmorgens: 8.00 bis 10.00

NEUES DOJO, Rochusstraße. Achtung: hier gibt es zur Zeit keine Heizung.

Dienstagmorgens: 8.00 bis 10.00
Montags, dienstags und freitags: 17.00 bis 20.00
Samstags: 11.00 bis 14.00

FRAGEN


Petra Reuffurth: reuffurth.petra@gmx.de  oder  0152 3271 5569
Dirk Kropp: dirkkropp@aikido-ueben.de oder 0151 6166 3219


BEITRÄGE


Ich buche den Monatsbeitrag für November normal ab. Wenn Du diesen zurückgebucht haben möchtest, gib mir bitte formlos Bescheid. Selbstverständlich buche ich ihn umgehend zurück.


DANK


An unserem zweiten Aktionstag waren fast 30 Helfer*innen dabei.

DANKE 🙃🙂

Wir haben extrem viel geschafft. Draußen: Das Außengelände ist aufgeräumt und die vielen schönen Bäume sind von der Wurzel bis zur Krone zu sehen. Drinnen: Durch das ständige Reduzieren wird das Gebäude mehr und mehr ein Dojo.
290 pixel image width
290 pixel image width
Ohne Worte: Michael, Uwe und Anna     
Verpflegung für Helfer*innen
Kalte Küche von Ursula und Hannah


AKTUELL


Die Schadstoffsanierung in den letzten Tagen ist hoffentlich auch durch. Im Souterrain waren der Fußboden und in der ehemaligen Küche der Fliesenkleber asbestbelastet. Zudem mussten im Heizraum Dämmmaterialien entsorgt werden. Morgen früh wird noch eine Schadstoffmessung durchgeführt. Vermutlich ist dann das Kapitel "Schadstoffe" (bis auf das Dach) zum Abschluss gebracht.

Der Termin mit der Rheinenergie wurde kurzfristig verschoben. Sie beginnt nun am kommenden Dienstag Wasser, Strom und Gas ins neue Dojo zu legen. Im Anschluss bereitet der Elektriker Baustrom und Licht vor. Eine Sanitärfirma schließt die Toilettenanlage provisorisch an.

Morgen Vormittag bekomme ich von den Architekten die nächste Generation an Plänen und wir besprechen das weitere Vorgehen. Es wird noch konkreter.
600 pixels wide image
Mit Abstand und an der frischen Luft, von links nach rechts:
Uwe, Christine, Hannah, Ursula, Jörg, Gaby, Hedda, Norbert, Christoph, Uli, Petra, Christoph, Christian, Anna, Georg, Fernando, Margret, Andreas, Ulrike, Dirk, Martina, Cornelia, Jürgen und Michael. Auf dem Foto fehlen Volker und Giuseppe.
290 pixel image width
290 pixel image width
Überall Kabel ohne Ende.
5 Kubikmeter Holz.
290 pixel image width
290 pixel image width
Hedda und Margret im Garten


UMGANG MIT DEN SPENDEN


Ich bin dankbar für die Möglichkeit, Spenden über die Ev. Kirche sammeln zu können. Dadurch können auch finanzamttaugliche Zuwendungsbestätigungen (Spendenbescheinigungen) erstellt werden. 

Die Spendenverwaltung übernimmt die Gemeindesekretärin kostenlos zusätzlich zu ihrer Arbeit. Daher sind die eingegangenen Spenden und die Namen der Spender*innen erst nach einiger Zeit für mich ersichtlich.

W i c h t i g   ist, dass im Verwendungszweck „Dreifaltigkeitskirche Ossendorf“ steht. Damit kommt die Zuwendung meinem Projekt zugute.

Praktisch sieht das so aus: Bezahlt werden mit diesen Spenden Umbauten, die das Gebäude und die Außenanlage betreffen. Priorität haben hierbei die wichtigsten Erneuerungen, wie z. B. die der fast klimaneutralen Heizungsanlage. Wem es ein Anliegen ist, für ein bestimmtes Vorhaben zu spenden, kann mir dies gerne mitteilen.

Evangelische Kirchengemeinde Bickendorf
IBAN-Nr.: DE 90 3705 0198 0004 6624 58 Spendenüberweisung
Verwendungszweck: „Dreifaltigkeitskirche Ossendorf“

Bitte beachten: Wer eine Spendenbescheinigung möchte, trägt beim Verwendungszweck zusätzlich Name und Anschrift ein.


VERBANDSTÄTIGKEIT


Gestern war Mitgliederversammlung des Bundesverband der Aikido-Lehrer. Es tat gut, sich mit Kolleginnen und Kollegen über diese unsichere Zeit auszutauschen und noch einmal festzustellen, wie wertvoll unsere Arbeit ist.

In meinem Amt als Vorstand "Grundsatzfragen" wurde ich für weitere vier Jahre bestätigt.
600 pixels wide image
Mein Vater weiß, wie Baustellen ticken.
Er kaufte zwischendurch für uns ein.
Zum Beispiel Schokoküsse.


Fotos: Marlis Wodara



Gerne den Newsletter an Interessierte
weiterleiten.

Ich freue mich, wenn wir wieder gemeinsam üben dürfen!
Dirk Kropp + Team

PDF: zur Umwidmung der Dreifaltigkeitskirche in unser Dojo.

Dritter Newsletter: Fotos vom ersten Aktionstag und der Umgang mit den Spenden.

Zweiter Newsletter:  Übergangszeit und Einladung erster Aktionstag. 

Erster Newsletter: Alte Vision und Einladung zur Info-Veranstaltung.

Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
facebook instagram

Dirk Kropp – Aikido üben

Silcherstraße 12
50827 Köln

0151 6166 3219


Wenn Sie diese E-Mail nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.